HIV/AIDS

Das menschliche Immunodeficiency-Virus (HIV), das Virus, das erworbenes immunes Mangel-Syndrom (AIDS) verursacht, wird durch Blut und Körperflüssigkeiten übertragen.

Symptome Übersicht

Die meisten HIV-Infektionen haben keine Symptome. Ein HIV-infizierter Mensch kann über viele Jahre gesund und beschwerdefrei bleiben. Wenn HIV zu AIDS führt, können ernsthafte Symptome entstehen und schließlich zum Tod führen. Anzeichen und Symptome können alles von Fieber und Ausschlägen bis hin zu Läsionen, nächtlichen Schweißausbrüchen und verschwommenem Sehen umfassen.

Behandlung

Es gibt keine Heilung für HIV, aber es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die HIV-positiven Menschen ein langes, gesundes Leben ermöglichen. Wenn jemand HIV ausgesetzt ist oder glaubt, dass er oder sie HIV ausgesetzt war, gibt es eine Prophylaxe nach der Exposition (PEP), die die Wahrscheinlichkeit einer HIV-Infektion verringern kann. PEP ist ein Medikament, das so schnell wie möglich, spätestens 72 Stunden nach der Exposition, begonnen werden sollte.

Überlegungen

Obwohl sich die Behandlungsmöglichkeiten in den letzten Jahren stark verbessert haben, bleibt HIV eine sehr ernste Bedrohung. Viele Menschen sind sich ihres Status bis zum späten Stadium nicht bewusst, aber leider sind die Menschen am ansteckendsten, sobald sie sich infiziert haben. Mit anderen STIs infiziert zu sein, kann Sie anfälliger für HIV machen.

So schützt du dich

As with all STIs, the most effective protection is to abstain from sexual activity or be monogamous with one long-term partner who has tested negative for HIV. Latex condoms and dental dams can help reduce the risk of contracting or spreading the infection. In addition to sex, HIV can be transmitted through any one of the following: the process of delivering a baby, breastfeeding if the mother is infected, and sharing needles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.